Golfdestination Südschweden

Sandstrände, Kornfelder, tiefe Wälder und klare Seen

Wenn Sie die Wallander-Krimis gesehen haben, die auf den Büchern von Henning Mankell basieren, wissen Sie schon ziemlich gut, wie die Südspitze Schwedens aussieht. Vor allem das Städtchen Ystad, der Schauplatz der Kriminalromane. Es ist wirklich traumhaft: sanfte Hügel, weiße Ferienhäuser am Horizont und endlos lange Sandstrände. Kein Wunder, dass Sie sich fragen, ob Sie wirklich in Schweden sind.

Aber es warten weitere Überraschungen auf Sie. An der fantastischen Kullaberg-Küste im nördlichen Teil Südschwedens liegen pittoreske Fischerdörfchen wie Mölle und Arild und die exklusiven Sommerstädte Torekov und Båstad.

Da Südschweden eine der fruchtbarsten Agrarlandschaften Europas ist, gibt es zahlreiche kleine Nahrungsmittelproduzenten und Bauernmärkte. Lamm, Wild, Gans und Schalentiere schmecken göttlich. Geniessen Sie allesamt in den Restaurants, Bistros, Bars und Cafés in Malmö.

Schweden bietet aufgrund seiner Geographie eine einmalige Variationsbreite für Golfer. Das Land hat sich durch die Golflegende Annika Sörenstam und vielen erfolgreichen PGA Tour Spielern, allen voran Henrik Stenson, als Golfnation einen Namen gemacht. Ein Faktum, das in Anbetracht des langen schwedischen Winters zwar bemerkenswert, aber aufgrund der Qualität der schwedischen Golfbahnen nicht weiter verwunderlich ist. 470 Golfclubs mit rund 470’000 Mitgliedern beweist, dass Golf in diesem Land ein beliebter Sport ist. Schweden ist aufgrund seiner Geographie und Topographie zum Golf spielen geradezu ideal.

Es stehen Golfspielern vor allem drei Typen von Golfplätzen zur Verfügung. «Parkbana», «skogsbana» oder eine Kombination von beiden. 

Die «parkbana» ist eine parkähnliche Golfanlage und liegt normalerweise in leicht hügeliger, ehemaliger Agrarlandschaft und ist im Stil den klassischen Park-Golfplätzen in England nachempfunden. Das heisst eine typische «parkbana» zeichnet sich durch gewachsene, gut gepflegte Vegetation aus. Die gut zu begehenden Plätze mit einfachem bis mittlerem Schwierigkeitsgrad liegen vor allem in den Gegenden von Schweden, die sich durch offene Landschaften auszeichnen.

Bei einer «skogsbana» handelt es sich um eine Golfbahn, deren Layout an die Topografie und die Wälder Schwedens angepasst ist. Der Wald-Golfplatz, der meist durch bewaldetes Gelände führt, erfordert genaue Abschläge. Als Entschädigung warten Plätze mit atemberaubender Aussicht zum Einhalten und Bewundern, bevor Sie zum nächsten Schlag weitergehen.

Die meisten Golfplätze Schwedens gehören jedoch zum Typ Kombination aus Parklandschaft und Wald. Durch die Kombination aus ebenen Flächen und den angrenzenden Wäldern ergibt sich eine fantastische Variationsbreite.

In Südschweden herrscht Agrarlandschaft vor, die in Richtung Norden jedoch zunehmend in Wald übergeht. Im Süden Schwedens gibt es aufgrund des sandigen Bodens in Küstennähe einige Link-Golfplätze. Allerdings hat die Bezeichnung «Links-ähnlich» oder «Links-Aufbau», die einige Golfplätze anführen, eher mit der Art der Bunkerung oder der offenen Landschaft als mit der Küstennähe der Anlagen zu tun.

http://www.visitsweden.com/schweden/erleben/Abenteuer–Sport/golf-spielen-in-schweden/

Online buchen

Wir gewähren Fr. 50.– Rabatt, wenn Sie sich online für eine Reise anmelden.
Zu diesem Zweck füllen Sie bitte die nachfolgenden Buchungsmasken aus:

Es wurden keine Reisetermine gefunden.
Falls Sie Interesse haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.